Sprache
English
Dansk
Deutsch
Español
Français
Italiano
Nederlands
Suomi
Svenska
splitboarding fuer anfaenger der ultimative guide

Hast du jemals den Berg hinaufgeschaut und gedacht: „Wow, es wäre eine coole Erfahrung, hier hoch zu wandern und fernab der Massen im Hinterland herunterfahren?“ Wir auch! Deshalb mussten wir einfach einen Beitrag übers Splitboarding schreiben. Es ist eine großartige Möglichkeit, sich auf dem Berg fortzubewegen, das Selbstvertrauen zu stärken und die Lines zu fahren, die man sonst niemals finden würde. Wir haben für dich und für uns den ultimativen Anfänger-Guide zum Splitboarding zusammengestellt!

Splitboarding ermöglicht Snowboardern, das Gelände abseits der Lifte und Pisten eines Resorts zu erkunden. Ein Splitboard ist im Grunde ein Snowboard, das vertikal in zwei Teile geteilt wurde und über ein spezielles Bindungssystem verfügt, sodass es wie „Skier“ verwendet werden kann, um bergauf zu wandern, und dann wieder zusammengesteckt werden, um mit einem Snowboard die Abfahrt zu nehmen.

Splitboarding for beginners quick find navigation

Vor der Erfindung des Splitboards mussten Snowboarder, die das Hinterland erkunden wollten, Schneeschuhe verwenden, um bergauf zu wandern, während sie das Board im Rucksack trugen. Schneeschuhe waren aber oft ineffizient und umständlich und das zusätzliche Gewicht bedeutete, dass Snowboarder langsamer waren und mehr Energie verbrauchten als Skifahrer.

Das Splitboard hat den Spielraum für sie nun ausgeglichen und Fortschritte in der Technologie machen es möglich, dass die Boards sich heute sehr ähnlich wie normale Boards fahren lassen. Es mag sehr mühsam klingen für ein paar frische Lines lange bergauf zu wandern, aber du wirst bald feststellen, dass (um ein gutes Klischee zu verwenden) der Weg das Ziel ist, wenn es ums Splitboarding geht.

Splitboarding für Anfänger

Dinge, die du vor deinem ersten Abenteuer beachten solltest

Things to consider before going on your first adventure

Planung

Die Planung ist ein wichtiger Teil bei einer  Splitboarding-Tour. Wir beziehen uns hier auf jegliche Vorbereitung, Planung und Training, die in die Phase vor der Reise eingehen sollten. Das Lesen dieses Artikels ist ein ausgezeichneter erster Schritt, aber es sollten einige zusätzliche Punkte beachtet werden.

  • Bereite eine Packliste vor und üb einige Male das Packen für dein Abenteuer. Hardshell-Snowboardjacken und Snowboardhosen sind normalerweise die besten Optionen für eine Splitboard-Tour.
  • Als zusätzliche Lektüre empfehlen wir diese 2 Artikel über Lawinensicherheitsgrundlagen und über die Schutzausrüstung für das Freeride-Skifahren.
  • Fitness-Training, Youtube hat viele Videos.
  • Sprich mit deinen Freunden, stellt sicher, dass ihr gut trainiert seid, gelesen habt und euer Wissen auffrischt, um sicherzustellen, dass sich alle wohl fühlen und gegenseitig vertrauen.

Fange klein an

Fange klein an mit deinen Splitboarding-Touren. Das Ganze ist ein Prozess, der Spaß machen sollte und etwas, das dir hilft, allmählich Selbstvertrauen, deine Fähigkeiten und deine Technik aufzubauen. Wir empfehlen, für den Anfang eine 4-tägige Camping-Splitboard-Tour zu vermeiden. Fange besser klein an und überlege, welche Tagestour für den Anfang geeignet sein könnte, wie eine mittelschwere Wanderung für ein paar Stunden mit einer lustigen und einfachen Abfahrt. Baue darauf Couloirs und ausgedehnte Campingausflüge auf.

Was ist ein Splitboard?

What is splitboarding?

Um Verwirrung vorzubeugen, ein Splitboard ist im Wesentlichen ein Standard-Snowboard, das in zwei Hälften geteilt wird. Diese Hälften verwandeln sich in „Skier“ für den Bergaufgang. Das ist natürlich eine super vereinfachende Erklärung, denn die Ausrüstung ist äußerst raffiniert und revolutionär, aber zumindest weißt du jetzt, was das Wort selbt bedeutet!

Auf der Unterseite sind Skins mit Kleberücken angebracht (das Board ist zweigeteilt), um Traktion auf dem Schnee zu bieten und eine Bergaufwanderung zu ermöglichen. Sobald man den Gipfel erreicht, entfernt der Fahrer die Skins und setzt das Snowboard wieder zusammen. Jetzt kann der Powder zershreddet werden!

Wie funktioniert ein Splitboard?

Ein Splitboard kombiniert die Eigenschaften von Tourenskiern mit einem traditionellen Snowboard. Vor einem Aufstieg muss das Board in zwei Hälften geteilt werden, indem zuerst die Bindungen entfernt werden (es gibt mehrere verschiedene Bindungssysteme, die alle auf leicht unterschiedliche Weise funktionieren) und dann die Clips an der Nose und am Ende des Boards gelöst werden. Nun besteht das Splitboard aus zwei Teilen, und die Bindungen können wieder an den „Skiern“ angebracht werden. Denke daran, dass du beide Teile des Boards so drehen musst, dass sich die längere Kante, die in der Mitte des Splitboards war, nun an der Außenseite befindet.

Die Skins können dann an der Unterseite jedes Skis angebracht werden, um die Bewegung bergauf zu ermöglichen. Sobald du die Spitze der perfekten Line erreicht hast, die du erobern möchtest, machst du das Ganze umgekehrt, um das Board wieder in ein Stück und in den Abfahrts-Modus zu versetzen.

How does a splitboard work?

Die ersten Splitboards, die auf den Markt kamen, waren nicht steif genug, was sich bei der Verwendung als Snowboard stark bemerkbar machte. Die Technologie hat sich jedoch rasch verbessert und moderne Splitboards weisen eine höhere Torsionssteife und eine bessere Unterstützung auf, wodurch sie reaktionsschneller und in Bezug auf die Fahrqualität heute mit einem herkömmlichen Snowboard vergleichbar sind.

Bevor Splitboards im Handel erhältlich waren, haben Backcountry-Snowboarder, oft ihre eigenen Boards zu Hause kreiert. Heute kann man ganze Kits kaufen, mit denen man aus einem traditionellen Snowboard mit verschiedenen Werkzeugen ein Splitboard basteln kann. Das ist eine Option, die diejenigen ansprechen könnte, die bereits ein Snowboard haben, auf dem sie gerne fährt. Das Halbieren kann allerdings einige der Eigenschaften, die dein Snowboard ausmachen, wie z.B. Torsionssteife, verringern.

Du musst dich beim Splitboarding aber nicht nur mit einem neuen Board auseinandersetzen, sondern auch eine neue Technik beherrschen, die als „Skinning“ bezeichnet wird. Skinning oder einfach Heraufgehen ist die Gleitbewegung, mit der du dich auf deinen „Skiern“ bergauf bewegst. Splitboard-Bindungen im Bergauf-Modus halten die Schuhspitze an Ort und Stelle und lassen die Ferse frei, wodurch man einen Bewegungsbereich ähnlich dem Gehen hat und steiles Gelände bewältigen kann.

Splitboarding Ausrüstung

Das fühlt sich jetzt vielleicht an, als ob es eine massive Hürde gibt, die überwunden werden muss, bevor man alle technischen Infos und Wisen zum Splitboarding versteht. Aber keine Sorge, wir haben den Artikel in die wichtigstenPunkte unterteilt und wissen, welche Info du wirklich brauchst. Lasse uns gleich eintauchen und lernen!

Splitboarding equipment

Wie man das richtige Splitboard findet

Die Wahl eines Splitboards ist der Wahl eines traditionellen Snowboards sehr ähnlich – Du musst dein Gewicht, deine Fähigkeiten, deinen Fahrstil und das Gelände berücksichtigen, auf dem du es verwenden wirst.

Wie bei herkömmlichen Snowboards sind Splitboards für unterschiedliche Verwendungszwecke konzipiert und haben unterschiedliche Eigenschaften, die sich für bestimmte Fahrstile und Bedingungen eignen. Es stehen viele technische Details für verschiedene Formen, Größen sowie Sturz- und Kipphebelprofile zur Verfügung. Es gibt auch besondere Splitboards für Frauen auf dem Markt, sodass nicht ihre einzige Option darin besteht, ein kleineres Board für Männer zu kaufen.

Für diejenigen, die gerade erst anfangen, ist es wahrscheinlich am besten, sich zunächst für ein Allround-Board zu entscheiden, bis du herausfindest, was am besten zu dir passt.

Splitboard Bindung

Jüngste Innovationen bei Splitboard-Bindungen haben sie leichter, benutzerfreundlicher und effizienter gemacht. Am häufigsten werden Riemenbindungen verwendet – diese funktionieren ähnlich wie herkömmliche Snowboardbindungen, sind jedoch etwas stärker und leichter und können sowohl im Snowboard- als auch im Touring-Haltung montiert werden.

Vesrchiedene Hersteller haben verschiedene Bindungsschnittstellen entwickelt, sodass du wie immer vorher checken solltest, ob deine Aurüstung kompatibel ist. Beim gebräuchlichsten System werden Pucks verwendet, die so auf dem Board montiert sind, dass die Bindungen nach dem Aufstieg leicht in den Downhill-Modus verstellt werden können, und eine Scharnierbindung für Touren, die den Vorderfuß sichert und die Ferse frei lässt. Es gibt jedoch auch andere Optionen, einschließlich Bindungen, die sich am Board festklemmen oder verdrehen lassen.

Splitboard bindings

Die meisten Splitboard-Bindungen haben im Vergleich zu Snowboard-Bindungen einen relativ harten Flex. Dieser bietet mehr Kontrolle über steiles Gelände und tiefen Schnee (und beides ist beim Touren wahrscheinlich anzutreffen). Je nach Fahrstil stehen jedoch unterschiedliche Flex-Optionen zur Verfügung.

Alle Splitboard-Bindungen haben Fersenstützen, die es einfacher machen, steile Hänge aufzusteigen, indem du den Winkel änderst, in dem die Ferse deines Stiefels auf die Bindung trifft. In der Regel handelt es sich dabei um zwei verschiedene Höhenoptionen. Achte auf Bindungen mit Fersenstützen, die sich leicht in Position bringen lassen. Du möchtest deine Stöcke verwenden können, statt dich bücken zu müssen. Es ist auch möglich, Snowboardbindungen auf einem Splitboard zu verwenden, du musst sie jedoch mithilfe einer One Binding-Systemhalterung anpassen.

Egal, für welches Bindungsystem du dich entscheidest, stelle sicher, dass du mit dem Umrüsten von bergauf nach bergab vertraut bist, bevor du auf Tour gehst. Du möchtest deine Crew nicht aufhalten, weil du mit Clips und Befestigungen kämpfst, wenn sehnlichst darauf gewartet wird, Lines zu fahren.

Splitboard Felle

Kletterhäute werden an der Basis deine Splitboards befestigt und ihre dichte Faserschicht gibt dir den nötigen Grip, um dich bergauf zu bewegen. Sie haben ihren Namen von der Robbenhaut, aus der sie ursprünglich hergestellt wurden, aber keine Angst, moderne Felle bestehen aus einer Mischung von Nylon und Mohair. Die Hersteller kombinieren diese beiden Fasern, um jeweils die besten Eigenschaften zu erzielen. Nylon ist billig und strapazierfähig, aber feuchterer Schnee kann sich leicht darunter ansammeln, während Mohair (aus Angoraziegenhaut) besser unter den S0hlen gleitet, sich jedoch schneller abnutzt.

Die Unterseite der Skins ist mit einem starken Klebstoff bedeckt, der sie am Ski befestigt. Vor dem Anbringen von Felle (auch Skins genannt) musst du dein Splitboard in zwei Teile teilen. Dann kann die Haut auf die Nose jedes Skis geclipt und ausgerichtet werden, bevor sie fest auf ihre Länge gedrückt wird. Du kannst Skins kaufen, die auf dein Splitboard zugeschnitten sind, aber zunehmend stellen Hersteller Felle her, die zu den beliebtesten Splitboard-Modellen passen.

Splitboard climbing skins

Deine Felle müssen richtig gepflegt werden, um den Kleber zu schützen und den größtmöglichen Nutzen zu behalten. Sobald du deinen Splitboard-Tag beendet hast, solltest du sie an einem staubfreien Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufhängen, trocknen und dann mit dem Kleber auf der Innenseite zusammenkleben, damit er nicht der Luft ausgesetzt ist.

Wenn du deine Skins während einer Tour mehrmals an- und abziehst, bewahre sie in deiner Jackentasche auf, damit deine Körperwärme sie warm hält, während du sie nicht verwendest. Es ist eine gute Idee, das Anbringen und Entfernen der Skins zu Hause vor der ersten Tour zu üben. Du möchtest sicher sein, dass du genau weißt, was du tust, bevor du planlos am Berg stehst.

Splitboard Stöcke

Die Verwendung von Stöcken ist für Snowboarder oft eine neue Erfahrung, aber sie sind ein wesentlicher Bestandteil beim Splitboarding. Sie helfen dir  beim Skinning und ermöglichen es dir, dich auf flacherem Gelände mit den Armen zu schieben. Splitboard Stöcke sind leicht und zusammenklappbar, damit du sie für die Abfahrt in deinem Rucksack verstauen kannst.

Splitboarding poles

Splitboard Steigeisen

Steigeisen sind ein Stück Metall, das an deiner Bindung befestigt wird und unter deinem Stiefel sitzt und dir zusätzlichen Halt in eisigem oder steilem Gelände bietet. Sie haben Zacken die sich einkrallen, wenn du deinen Fuß in die Bindung drückst und ein Scharnier, mit dem sie sich aus dem Schnee heben können, wenn deine Ferse hochgeht. Du wirst sie wahrscheinlich nicht verwenden müssen, aber es ist eine gute Idee, sie im Rucksack aufzubewahren, damit du nicht genau an dem Tag, wenn du sie zu Hause lässt, auf hartes Eis stößt und dir wünscht, du hättest sie dabei gehabt.

Beachte, dass nicht jeder Steigeisen-Satz mit jeder Splitboard-Marke und jedem Splitboard-Modell kompatibel ist und überprüfe vorab, ob die von dir gekauften Steigeisen mit deinem Setup kompatibel sind. Steigeisen sind ein nützlicher Teil der Ausrüstung, da sie dir  Zugang zu schwierigeren Gelände- und Schneebedingungen ermöglichen. Wenn du mit Splitboarding noch nicht vertraut sind, ist es wichtig, an deine Fähigkeiten nachzudenken, anstatt sich auf knifflige Lines zu begeben, nur weil du Steigeisen hast.

Splitboard Bekleidung

Splitboarding ist eine Sportart mit Temperaturschwankungen – Du wirst feststellen, dass dir beim Skinning auch bei niedrigen Temperaturen schnell warm wird, dann aber schnell auskühlst, wenn du anhältst, um dene Ausrüstung zu wechseln und mit dem Board herunterfährst. In dieser Hinsicht ist es eher eine Bergsteigeraktivität als eine alpine Sportart und es ist wichtig, dies bei der Planung der Kleidung zu berücksichtigen.

Splitboarding clothing

Snowboardjacke

Wenn du im Skigebiet snowboardest und den Tag mit dem Ein- und Aussteigen aus und in den Lift verbringst, ist eine gute Isolierung von entscheidender Bedeutung. Es kann jedoch bedeuten, dass deine  Snowboardjacke zu warm und sperrig ist, um sie beim Splitboarding zu verwenden. Entscheide dich stattdessen für eine Hard- oder Softshelljacke ohne Isolierung, die du bei Bedarf als oberste Schicht tragen kannst, um dich vor Wind und Schnee zu schützen. Was du genau wählst, ist deine persönliche Präferenz – Softshells sind atmungsaktiver und bieten mehr Bewegungsfreiheit, während Hardshells einen besseren Schutz vor Wind und Wasser bieten. In jedem Fall möchtest du etwas mit guten technischen Funktionen, das leicht und einfach aus- und einzupacken und leicht im Rucksack verstaut werden kann.

Splitboarding Hose

Auch in diesem Fall ist deine klassische Snowboardhose aufgrund ihres Gewichts und ihrer Polsterung nicht ideal zum Splitboard geeignet. In einer  Hardshell- oder Softshellhose mit praktischen Taschen und Belüftung mit Reißverschluss fühlst du dich wahrscheinlich wohler. Du kannst bei Bedarf eine dünne Basisschicht darunter tragen, um mehr Isolierung zu erhalten, aber du möchtest nicht zu viel Gewicht mit dir tragen.

Splitboarding pants

Schichten auf Schichten

Schichten sind dein bester Freund, wenn du dich für einen Tag im Hinterland anziehst. Sie sind die einfachste Möglichkeit für dich, deine Temperatur zu regulieren und mit heißen und schweißtreibenden Aufstiegen und kühlen Abfahrten am besten umzugehen. Für den Anfang suche nach einer Vielzahl von leichten Schichten, vorzugsweise aus natürlichen Stoffen, die den Schweiß ableiten und die du nach Bedarf an- und ausziehen kannst.

Beginne mit einer Basisschicht aus einem atmungsaktiven Stoff, einer Zwischenschicht, die eine gewisse Isolierung bietet, und einer leichten Winterjacke aus Daunen oder synthetischer Polsterung, die sich leicht rollen und in deinem Rucksack verstauen lässt. Jeder geht anders mit Temperaturchswankungen um und es kann einige Versuche und Irrtümer dauern, bis du eine Kombination findest, die für dich gut funktioniert.

Es ist auch wichtig, Hände und Füße warm zu halten. Ein Paar bequeme Skisocken von guter Qualität sind ein Muss, ebenso ein Paar dünne Innenhandschuhe beim Skinning und ein Paar isolierende Snowboardhandschuhe für die Abfahrten.

Splitboarding Sicherheit & Sicherheitsausrüstung

Es ist wichtig, immer im Kopf zu behalten, dass es zwar eine großartige Erfahrung ist, mit Freunden auf dem Berg unterwegs zu sein, um neues Terrain zu erkunden, aber du dich auch in gefährliches Terrain begibst. Die Situation im Hinterland kann sich schnell ändern. Wenn du nicht in der Lage bist, mit ihr umzugehen, kannst du leicht in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.

Bevor du dich zu weit vom Skigebiet entfernst, mache einen Lawinensicherheitskurs und erlerne die wichtigsten Fähigkeiten und Kenntnisse, damit du die Schneebedingungen und Lawinenrisiken richtig einschätzen kannst und weisst, was im Notfall zu tun ist. Wenn du neu in dem Thema un dir unsicher bist, kannst u auch einen Guide für einen Tag mieten, der dir zeigen kann, welche Bereiche zum Splitboarden sicher sind.

Splitboarding safety & safety equipment

In deinem Rucksack…

Erstens muss der Rucksack selbst eine angemessene Größe für das haben, was du an dem Tag vorhast. Es gibt viele Modelle auf dem Markt, je nachdem, was du brauchst, sollte er groß genug sein, um alles, was du mitnehmen willst, bequem unterzubringen (Du möchtest nicht, dass eine überfüllte Tasche jedes Mal aus fen Nähten platzt, wenn du etwas herausholen musst), ein Snowboard-Tragesystem und leicht zugängliche Außentaschen haben, um die Dinge zu verstauen, die du möglicherweise in Eile benötigst. Wenn du lange Touren tief ins Hinterland planst, solltest du einen Rucksack mit integriertem Lawinenairbag in Betracht ziehen.

Lawinenverschüttetensuchgerät, Schaufel, Sonde

Ein LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät), eine Schaufel und eine Sonde bilden die grundlegende Lawinensicherheitsausrüstung, die du im Backcountry immer bei dir haben solltest. Lawinenverschüttetensuchgeräte sollten jederzeit eingeschaltet und getragen sein und deine Schaufel muss robust genug, um schweren Schnee effizient zu bewegen. Du musst auch in der Lage sein, deine Sonde schnell und höchstwahrscheinlich mit Handschuhen zusammenzubauen. Stelle daher sicher, dass du dich damit auskennen.

Übe den Umgang mit deiner Sicherheitsausrüstung regelmäßig, damit du dich darauf verlassen kannst. Die Personen, mit denen du fährst, müssen im Notfall auf deine Fähigkeiten vertrauen können. Wenn du mit Splitboarding noch nicht vertraut bist, kannst du oft auch Sicherheitsausrüstung in einem Verleih vor Ort mieten, bevor du in deine eigene investierst.

Transceiver, shovel and probe

Erste-Hilfe-Set

Unfälle ereignen sich, vor allem auf dem Berg. Daher ist ein kompaktes Erste-Hilfe-Set ein unverzichtbares Teil deines Rucksacks. Überprüfe es regelmäßig, um sicherzustellen, dass alles, was verwendet wurde, ersetzt wird und alles innerhalb des Verfallsdatums liegt.

Taschenmesser oder Multi-Tool-Messer

Multi-Tool-Messer  sind von unschätzbarem Wert, wenn sich eine Bindung löst oder um Eis von der Oberfläche zu entfernen, wenn du von Touring zu Downhill wechselst. Es ist eine gute Idee, einige zusätzliche Schrauben für deine Bindungen mitzunehmen, falls sich eine von ihnen herauslöst und ersetzt werden muss. Auch Kabelbinder und Klebeband können für Notreparaturen nützlich sein.

Snacks

Du wirst beim Aufstieg schnell Energie verbrauchen. Packe also einige kalorienreiche Snacks und eine Flasche Wasser ein, um hydratisiert zu bleiben. Möglicherweise befindest du dich auch länger als erwartet auf dem Berg. Un nun ja, einfach jeder liebt Snacks.

Die besten Orte zum Splitboarding

Lofoten, Norwegen

s13-3

Die Lofoten sind aus vielen Gründen ein Splitboard-Reiseziel von Weltklasse. Erstens taucht es majestätisch aus dem Land auf, in dem es auf das Meer trifft; Es ist immer etwas Magisches, dort zu fahren, wo Meer und Schnee verschmelzen. Eingebettet an der arktischen Küste sorgen die einzigartigen maritimen Bedingungen für atemberaubende Bedingungen – achte jedoch auf die Stürme. Dies ist zweifellos ein Ziel für fortgeschrittene bis erfahrene Splitboarder. Wenn du Anfänger bist, stelle sicher, dass du deine Routen wirklich gut planst.

Dalvik, Island

s14-3

Jetzt begeben wir uns zu einem wirklich geheimen Ort: Dalvik, Island. Dieses beeindruckende Splitboarding-Ziel kann gegen die nordischen Ziele antreten! Mit massiven Schneefällen und Gipfeln, die vom Meeresspiegel bis auf 1400 Meter ansteigen, ist die atemberaubende Troll-Halbinsel an der Nordspitze ein atemberaubender Ort, um deine Splitboarding-Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Dalvik bietet, gelinde gesagt, ein abwechslungsreiches Gelände, aber die Priorität liegt auf dem Nervenkitzel des Aufstiegs und weniger auf der Abfahrt. Stelle sicher, dass du dich gut vorbereitest, alle wichtige Recherchen durchführst und effektiv planst, da dies ein Ort für große Abenteuer ist.

Chamonix, Frankreich

s15-3

Chamonix ist ein Master Splitboarding-Ziel, die Heimat des Freeride-Us-Teams und sensationeller Splitboaring-Routen. Das Schöne an Chamonix ist, dass du zwischen einfachen Routen, die nur wenige Stunden dauern oder anspruchsvolleren Zielen rund um das Valle Blanche und in Richtung der italienischen Grenze wählen kannst. Fahre in Richtung des Top-Lifts bei Grands Montets, der Zugang zu großen Lines im Argentiere-Becken bietet. Diese GROSSEN Linien verdienen die Mühe des Aufstiegs, nur du und die französischen Berge.

Gressoney, Italien

s16-3

Gressoney und der Monte Rosa sind im Allgemeinen ein Ort, der uns sehr am Herzen liegt. Dieses atemberaubende Tal und insbesondere Gressoney sind das perfekte Ziel für Splitboarding als Anfänger. Viele der höheren Routen sind leicht mit der Gondel zu erreichen, die dich zu atemberaubenden Backcountry-Becken bringen. Gressoney ist der ideale Ort, um dein Setup zu teste, etwa eine Stunde lang zu wandern, deine Splitboard-Oberschenkel zu bekommen und dann eine kranke Abfahrt zu genießen. Aber es gibt auch schwierigeres Terrain, wenn du dein Selbstvertrauen stärken willst.

Nendaz, Schweiz

s17-3

Wir lieben das Wallis – keine Frage. Das 4 Vallées bietet einige der epischsten Off-Piste-Gebiete der Alpen. Es ist konkurrenzlos in der Vielfalt und den Herausforderungen seiner Landschaft und daher kein Wunder, dass dieses Juwel des Tals, Nendaz, ein Top-Resort füs  Splitboarding ist. Mit vielen fantastischen Slack Country- und Boot Packing Lines kannst du auch die Gegend erkunden, in der du nicht gegen alle Hipster-Freerider kämpfen musst, um Freshies zu bekommen. Mit einer guten Geländekarte kannst du als Splitboard-Anfänger das Hinterland von Nendaz leicht erkunden und die Früchte deiner Arbeit voll genießen!

Splitboarding FAQ

Kann man mit einem Splitboard Ski fahren?

Nein, du schaffst vielleicht einen kurzen Slide oder ein paar Kurven in leichtem Gelände, aber Splitboards sind nicht für die Verwendung als Ski konzipiert.

Kann man seine normalen Boots in einer Splitboard-Bindung verwenden?

Ja, Splitboard-Bindungen sind für die Verwendung mit Boardstiefeln konzipiert, sodass du in kein spezielles Paar investieren musst. Es gibt Splitboard-Setups für harte Stiefel, diese erfordern jedoch ein anderes Bindungssystem und werden hauptsächlich von erfahrenen Splitboardern oder Guides verwendet, die das Gewicht ihrer Ausrüstung reduzieren möchten, um die Effizienz zu steigern.

Splitboarding FAQ’s

Fahren sich Splitboards wie normale Snowboards?

Die jüngsten Fortschritte im Splitboard-Design haben sie dem Fahren wie einem traditionellem Snowboard stark näher gebracht als je zuvor. Manchmal fehlt einem Splitboard immer noch ein Teil der Steifigkeit eines Snowboards, aber nicht so sehr, dass es sich auf das auswirkt, was du damit machen kannst.

Kann ein Splitboard zum Fahren im Skigebiet verwendet werden?

Du kannst auch im Resort auf deinem Splitboard fahren. Es ist vielleicht schwerer als ein herkömmliches Snowboard und hat möglicherweise weniger technische Merkmale, aber grundsätzlich ist es kein Problem, damit in den einen oder anderen Lift zu steigen und die Pisten herunterzufahren.

Sind Splitboards es wert?

Wenn du deine Boarding-Fähigkeiten erweitern und neues Terrain erkunden möchtest, ist ein Splitboard die absolut beste Option, um dies zu tun. Obwohl es eine Investition erfordert, wirst du nicht mehr zurückblicken, wenn du dich zum ersten Mal auf den Weg nach unberührtem Powder machst.

Ähnliche Artikel: