tech tip-DE

Wie kann ich zu Hause mein Snowboard wachsen?

Heute präsentieren wir euch als letzten Teil unserer Tech Tipps Serie einen super kurzen und einfachen Guide zum Thema: Wie kann ich mein Snowboard zu Hause wachsen? Denn mit einem homemade Wachsjob, wirst du deine Freunde bei Kopf-an-Kopf Rennen auf der Piste schlagen und am weitesten über die Kicker im Park fliegen. Jeder wird dich um deine neu erworbenen DIY-Wachs-Skills beneiden!

Wachsen Schritt für Schritt

Aber heute ist nicht der Tag für lange Intros. Wir legen direkt los mit unserem super einfachen Schritt für Schritt Guide zum Thema: Wie wachse ich mein Snowboard zu Hause? Wir werden euch eine Liste mit Dingen bereitstellen, die ihr zum Wachsen eures Boards braucht und werden euch anschließend Schritt für Schritt erklären, wie ihr euer Snowboard ganz einfach selbst wachsen könnt. Die Erfolgsquote ist im Übrigen sehr hoch!

How To Wax Your Snowboard At Home?

Schritt 1 - Materialen vorbereiten

Bügeleisen

Viele stellen sich die Frage, ob sie ein spezielles Bügeleisen brauchen, um ihr Snowboard zu Hause zu wachsen. Die Antwort ist ziemlich einfach: Nein! Das alte Bügeleisen deine Oma tut es auch! Du solltest allerdings nicht das selbe Bügeleisen für deine Klamotten und dein Snowboard verwenden, da Wachsreste an deiner Kleidung hängen bleiben könnte. Natürlich kann man auch ein Bügeleisen speziell zum Wachsen von Snowboards kaufen. Wir empfehlen aber ein altes herzunehmen, das sonst keine Verwendung mehr hat, um nicht extra ein Neues kaufen zu müssen!

Arbeitsböcke

Falls du ein Paar an Arbeitsböcken bei dir in der Garage hast, wird dir das die Arbeit um ein ganzes Stück erleichtern. Ein Snowboard zu Wachsen ist nämlich am angenehmsten mit solchen Böcken. Wenn du keine hast, gibt es aber auch Wege zu improvisieren. Z.B. mit zwei Stühlen, zwei Boxen oder wenn nichts anderes da ist, kann man das Snowboard auch auf dem Boden wachsen.

Abziehklinge

Die Abziehklinge aus Plexiglas ist ein wichtiges Werkzeug, wenn man sein Snowboard selbst wachsen will. Der Abzieher ist eine Plastikklinge mit einer scharfen Kante, die dir dabei helfen wird, die oberste Wachsschicht zu entfernen. Zu viel Wachs wirkt negativ auf die Geschwindigkeit des Boards, deshalb versucht man so viel Wachs wie möglich zu entfernen, damit am Ende nur noch eine dünne Schicht Wachs auf dem Board übrig bleibt, die kleine Löcher und Risse in der Base wieder auffüllt.

Ein Block Wachs

Wenn man die Base seines Snowboards mit einem Bügelbrett bearbeiten will, benötigt man dazu immer Heißwachs. Heißwachs gibt es in großen Blöcken zu kaufen, die für viele Wachsjobs ausreichen. Die meisten Sorten von Heißwachs funktionieren universal für Ski, Snowboards und alle verschiedenen Temperaturen. Auf der Verpackung des Wachs sollte aber unbedingt eine Info darüber zu finden sein, auf wie viel Grad man das Bügeleisen einstellen soll. So kannst du sicher gehen, dass du zum richtigen Wachs gegriffen hast.

How to become a snowboard instructor

Schritt 2 - Oberfläche reinigen

Der zweite Schritt ist ziemlich einfach. Reinige die Oberfläche deines Snowboards, damit du die Base deines Boards von Dreck oder Grashalmen deines letzten Snowboardtrips vollständig befreist. Um sicher zu gehen, dass alle Schmutzreste entfernt werden, nimmst du am Besten ein Tuch mit warmem Wasser (oder bei hartnäckigem Schmutz mit Alkohol) und reinigst damit die Base deines Snowboards. Nach der Reinigung sollte dein Snowboard für ca. 30 Minuten trocknen, damit sich das neue Wachs mit der alten Wachsschicht verbinden kann.

Schritt 3 - Wachs auftragen

Jetzt kommen wir zum schwierigsten Teil. Dem eigentlichen Auftragen des Wachses. Es gibt wahrscheinlich sehr viele Do’s und Don’t’s, wie man das Wachs auftragen sollte. Am Ende des Tages klappt es aber trotzdem, wenn du ein paar einfache Regeln befolgst.

Bevor du mit dem Wachsen beginnst, solltest du dir einen alten Pulli und eine alte Hose anziehen. Außerdem ist es sinnvoll, den Boden, auf dem du arbeitest, vorher mit Zeitungspapier auszulegen, damit keine Wachstropfen den Boden treffen. Jetzt ist es außerdem an der Zeit deinen Arbeitsbereich vorzubereiten. Schnapp dir die Arbeitsböcke (oder zwei Stühle) und leg dein Snowboard mit der Bindung nach unten zeigend darauf.

Als nächstes steckst du das Bügeleisen ein. Überprüfe nochmals auf der Packung deines Wachses, bei wie viel Grad du das Wachs schmelzen sollst. Normalerweise sollte die Temperatur des Bügeleisens zwischen ca. 110 – 120°C betragen. Warte 5 – 10 Minuten bis das Bügeleisen heiß ist.

Jetzt, da alles vorbereitet ist, kannst du damit beginnen, das Wachs auf der Base deines Boards zu verteilen. Halte dazu ganz einfach den Wachsblock in Abstand von rund 10 cam zum Board gegen dein Bügeleisen. Schmelze nun das Wachs, bis die ersten Wachstropfen die Base deines Boards treffen. Verteile nun das Wachs mit dem Bügeleisen auf der Base deines Snowboards.

WICHTIG: Wachsen solltest du immer von der Nose zur Tail deines Snowboards. Das ist später auch deine Fahrrichtung. Um dich nicht selbst auszubremsen, solltest du deshalb darauf achten das Wachs in Fahrtrichtung aufzutragen.

Mach immer so weiter, bis die Base deines Snowboards mit einer dünnen Wachsschicht bedeckt ist. Um sicher zu gehen, dass das Wachs über die ganze Oberfläche verteilt ist, solltest du noch ein paar Wachstropfen in der Nähe deiner Kanten hinzufügen und sie in Richtung Tail deines Snowboards einarbeiten. Wie gut du in der Nähe deiner Kanten das Wachs verteilt hast, wird am Ende darüber entscheiden, wie viel Geschwindigkeit du mit deinem neuen Wachsjob dazugewinnst.

Schritt 4 - Auskühlen

Jetzt, da dein gesamtes Snowboard eine neue Wachsschicht verpasst bekommen hat, muss das ganze nur noch Auskühlen. Ziehe die Base deines Snowboards nicht direkt mit der Klinge ab. Vorher muss das Wachs noch ein bisschen aushärten, um sich mit der alten Wachsschicht zu verbinden. Wir schlagen eine Ruhephase von ca. 30 Minuten bis einer Stunde vor. Außerdem wichtig: Jetzt ist ein guter Moment, um kurz innezuhalten und das Bügeleisen auszustecken! Lass das Bügeleisen ebenfalls abkühlen, bevor du es wieder im Schrank verräumst.

Schritt 5 - Abziehen

Als letzten Schritt muss jetzt nur noch das Snowboard von überschüssigem Wachs befreit werden. Dafür benötigst du einen Abzieher aus Plexiglas, damit du Druck aufbauen und das überschüssige Wachs von der Snowboardbase entfernen kannst. Nur das Wachs, das sich bereits mit der alten Wachsschicht verbunden hat, ist das Wachs, das wir behalten wollen. Alles andere, wird dich nur langsamer machen – deswegen: nicht schüchtern sein! Nimm die Abziehklinge und platziere sie an der Nose deines Snowboards. Übe Druck auf die Base des Snowboards aus und ziehe mit der scharfen Kante das überschüssige Wachs von der Nose bis hin zur Tail deines Snowboards ab.

Um deine Wachsjob abzurunden, nimm dir noch kurz ein trockenes Tuch und entferne die Wachsreste von der Base deines Snowboards. Das sind die kleinen Details, die dich zum schnellsten Racer auf der Piste machen werden!

Wir hoffen dieser Guide war hilfreich für Euch! Schau außerdem noch bei unseren einzigartigen Snowboardstyles vorbei oder checke unsere tolle Snowboarding Trick Tipp Serie, bei der du gemeinsam mit uns neue Snowboardtricks lernen kannst mit denen du bei deinen Freunden angeben kannst! Bis bald und stay stoked <3 

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email