Wie Carve Ich auf Einem Snowboard

Diese Woche erklären wir euch, wie man mit dem Snowboards Carving Turns fahren kann.

how to carve on a snowboard

Auch wenn es draußen gerade 30°C plus hat, haben wir uns gedacht es ist mal wieder an der Zeit euch ein paar winterliche Gedanken zu machen. Wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind, ist es fast ein bisschen zu heiß und wir können es alle gar nicht mehr erwarten, bis langsam der Winter zurückkehrt. Deshalb haben wir uns eine neue wöchentliche Blog Serie ausgedacht, die uns (hoffentlich) ein bisschen in Stimmung für die neue Saison bringt. Einmal pro Woche veröffentlichen wir einen Trick Tipp zum Thema Snowboarden, der dir Inspiration für die Trick Wishlist der neuen Saison geben soll. Vielleicht gibt es jemanden, den du mit deinen Skills beeindrucken möchtest, vielleicht willst du dir aber auch einfach nur selbst etwas beweisen – egal. Hol Snowboardjacke und Snowboardhose aus dem Keller, machs’ dir auf der Couch gemütlich und bring dich in Winterstimmung mit unserem ersten Snowboard Trick Tipp zum Thema: Carven!

Aber was ist eigentlich Carven? Beim Carven werden die Turns im Gegensatz zu einem gedrifteten Turn auf dem Snowboard komplett auf den Kanten (Zehen-, und Fersenkante) ausgefahren. 

Und warum Carven? Um ehrlich zu sein: Über Carven wollte vor ein paar Jahren in der Freestyle Szene noch keiner offen reden. Carven war etwas für Racer oder Altsnowboarder, die statt Snowboardboots mit Skischuhen in der Bindung stehen. In den letzten paar Jahren hat Carving allerdings eine Wiedergeburt erlebt – Ja: Carving ist wieder cool! Und nicht nur das. Carving hilft dir auch dabei, deine Snowboard-Fähigkeiten auf das nächste Level zu bringen. Denn Carven macht nicht nur Spaß, sondern hilft dir auch dabei eine Grundlage für andere Tricks z.B. auf Kickern oder in der Halfpipe zu schaffen. 

Du bist immer noch nicht überzeugt davon, dass Carving wieder cool ist? Dann nimm dir kurz 4 Minuten Zeit, um dich vom Gegenteil zu überzeugen. Die Jungs von Korua Shape haben dem Carving wieder neues Leben eingehaucht – und das mit Stil: 

https://www.youtube.com/watch?v=MGjy8fojhr8

Carving Schritt für Schritt erklärt

Jetzt, wo wir klar gestellt haben, warum du unbedingt anfangen solltest zu Carven, kommen wir zum technischen Teil unseres Trick Tips und zur Antwort auf die Frage: Wie Carve Ich Mit Meinem Snowboard? Unsere Freunde von www.snowboard-addiction.com haben es sich zum Ziel gemacht uns auch im Sommer bestmöglich auf die Wintersaison vorzubereiten. Sie verkaufen nicht nur Trainingsgeräte wie z.B. ein speziell auf das Snowboarden entwickelte Balanceboard, sondern haben auch extrem nützliche Tutorials, die einem das Erlernen von neuen Tricks ein bisschen erleichtern sollen. Mit Hilfe ihres Tutorial Videos haben wir eine Step-By-Step Anleitung erstellt, die euch erklärt, wie ihr am einfachsten das Carven auf einem Snowboard lernt. Für die detaillierten Erklärungen seht ihr euch am besten das gesamte Video an – es lohnt sich:

https://www.youtube.com/watch?v=O-U1oX9Pt0s

Wir haben das Tutorial in einer Schritt-für-Schritt Anleitung für Euch zusammengefasst:

Schritt 1: Kantenkontrolle

Falls es dir zuhause gerade langweilig ist, kannst du diesen Schritt auch bei dir im Wohnzimmer ausprobieren. Beim Carven dreht sich nämlich alles um Kantenkontrolle. Schnall dir dein Snowboard an und versuche ein besseres Gefühl für deine Kanten zu entwickeln (das klappt übrigens am besten auf Teppichboden). Klappt das zuhause, wirst du dich direkt ein bisschen sicherer fühlen, wenn du das ganze auf der Piste ausprobierst. 

Um einen Frontside Carve auf deiner Zehenkante zu machen, presst du deine Schienbeine gegen die Innenseite deiner Boots, schiebst deine Hüfte leicht nach vorne und gehst währenddessen in die Knie. Um nicht hinzufallen hältst du dich am besten an der Wand oder an einem Stuhl fest. 

Um einen Backside Carve auf deiner Fersenkante zu machen, presst du deine Hüfte in Richtung der Highbacks deiner Bindung, hebst deine Zehen leicht an und gehst gleichzeitig in die Knie. Auch hierbei bietet es sich an dich an einem festen Gegenstand festzuhalten, um das Gleichgewicht zu halten.

Wenn das klappt, versuche so lange wie möglich auf einer Kante zu balancieren, ohne dich abzustützen. Du wirst sehen, diese kleinen Übungen zu Hause werden dir die ersten Versuche auf der Piste erleichtern!

Schritt 2: Kanteneinsatz

Endlich ist es so weit: Der erste Schnee ist gefallen und es ist Zeit die Wohnzimmerübungen auf die Piste zu bringen. Wenn du im Sommer fleißig geübt hast, wirst du sehen, dass dir die ersten Carves im Winter viel leichter fallen werden. Um deine ersten Carving Turns auf der Piste zu machen, suchst du dir am besten eine wenig befahrene blaue Piste, auf der du viel Platz zum ausprobieren hast. Das Ziel der ersten Runs sollte sein, die Piste auf beiden Kanten komplett zu queren, ohne dabei mit dem Deck des Snowboards die Piste zu berühren. Die Bewegungsabläufe sind dabei genau die gleichen, wie die, die du zu Hause geübt hast – diesmal aber natürlich ohne festhalten.

Schritt 3: Kantenwechsel

Sobald du dich mit dem Kanteneinsatz auf deiner Zehen-, als auch deiner Fersenkante sicher fühlst, folgt der Kantenwechsel. Jetzt geht es vor allem darum, einen fließenden Übergang zwischen Frontside und Backside Carve herzustellen. Versuche dazu engere Turns zu fahren und dadurch einen schnelleren Wechsel zwischen Zehen-, und Fersenkante herzustellen. Dein Oberkörper bleibt dabei geradezu unbewegt. Der Kantenwechsel entsteht hauptsächlich durch Impulse aus deinen Beinen und Zehen, sowie der Gewichtsverlagerung der Hüfte. Zur Selbstkontrolle kannst du die Spuren überprüfen, die du bei einem Carvingturn im Schnee hinterlässt. Ist der Turn sauber gefahren, solltest du nach deinem Turn eine dünne S-förmige Linie im Schnee sehen.

Schritt 4: Mittelschwerer Run

Zeit, deine Carving-Skills auf einer etwas anspruchsvolleren Piste zu testen. Hier bietet es sich natürlich an, sich eine Piste zu suchen, auf der nur wenige andere Leute unterwegs sind. Was sollte jetzt im Vergleich zu einem normalen Run auf einer roten Piste anders ablaufen? Beim Carven sollte sich vor allem der Winkel deiner Turns verändern. Carvingturns haben einen deutlich steileren Winkel als normale Turns. Wenn du einen Turn fährst – egal ob Frontside oder Backside – sollte der Winkel deines Boards zur Piste am Ende eines Turns nahezu 90 Grad erreichen. Wenn du z.B. nach einem Frontside Turn den Anfang der Piste sehen kannst, weißt du, dass du den Turn bis zu Ende ausgefahren bist. Um einen guten Wechsel zwischen Frontside und Backside Turn zu erreichen, ist es wichtig, dass du mit deinen Schultern und Armen immer in die Richtung deutest, in die du fahren willst. Das erleichtert die Wechsel und stellt sicher, dass deine Turns sauber ausgefahren werden.

Schritt 5: Schwerer Run

Hast du dich mit dem Carven auf roten Pisten vertraut gemacht, ist es an der Zeit deine Carvingskills auf einer schwarzen Piste zu testen. Je steiler die Piste, desto besser! Auch wenn du früher kein Fan von steilen Pisten warst – Carven auf einer steilen, gut präparierten und leeren Piste ist durch kaum etwas zu überbieten! Versuche dein gesamtes Gewicht auf eine Kante zu legen, sobald du in einen Turn fährst. Dadurch gibst du der Kante einen extra Impuls und liegst nahezu in den Kurven. Und jetzt ab in den Keller, Snowboard abstauben und üben – dann steht deiner Carvingexperience in der neuen Saison nichts mehr im Weg!

First Time Snowboarding Tips

Angelica Sykes’ (UK Freeride Champion) Pro Tipp zum Thema Carving:

„Commitment is key. If you are going to engage in a turn or a really cool euro carve, go all in. If you only give half your energy the carve will not only look bad but you aren’t pushing yourself. Just go for it and enjoy the ride“

Wir hoffen, dass dir unser Trick-Tipp dieser Woche gefallen hat und sind nächste Woche mit einem Trick-Tipp zurück. Dann erfährst du, wie man auf einem Snowboard springt. Wenn du deine Fähigkeiten während der Sommermonate auffrischen möchtest, lies doch unseren ultimativen Guide zum Indoor-Skifahren und Trockenpisten in Großbritannien. Bis zum nächsten Mal: Bleib dran und genieße die Sonne!

Siehr dir hier noch mehr unserer einzigartigen Snowboard-Styles an!

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email