Kostenloser Versand und Rückversand.Immer. Auf alle Bestellungen.
Ridestore
Schnelle Lieferungen

Lieferzeit 2-4 Werktage

Kostenloser Versand

Kostenloser Versand & Rückversand

30 Tage Rückgaberecht

Vorfrankiertes Retoureetikett

Damen Skimasken für Damen

Die Skimaske. Eines der Dinge, die im deutschen Sprachgebrauch wohl zu der ein oder andere Verwirrung sorgt, haben wir doch nicht nur ein, sondern gleich mehrere Worte, um sie zu beschreiben. Sturmmaske, Sturmhaube, Schlusssätze, Hasskappe, Kopftuch Multifunktionstuch, Skimaske, Nackenwärmer. What? Lass dich davon erstmal nicht verwirren und nutze die vielen Suchbegriffe zu deinem Vorteil, wenn du das Internet durchforstet. Und grundsätzlich gilt: Von einer Skimaske werden dein gesamter Kopf und Hals umhüllt. Manche Skimasken lassen sich auch in einen Schlüpfschal oder reinen Nackenwärmer umwandeln. Andere wiederum haben ein sogenanntes Airhole, das dir das Atmen aus der Maske heraus ermöglicht.

Die richtige Skimaske kaufen

Natürlich es logisch, dass du beim Skifahren warm eingepackt sein solltest, von Kopf bis Fuß. Oft wird hierbei aber eine unserer empfindlichsten Körperstellen, das Gesicht, vergessen. Dabei macht es eigentlich nur Sinn, sich neben der passenden Skikleidung und Skiausrüstung auch auf die Suche nach einem Schutz hierfür zu machen. Wir alle wissen, wenn man bei -15 Grad auf dem Gipfel stellt, sollte man so oder so nicht zimperlich mit den Temperaturen sein. Und dennoch möchte man nur, weil man eine Frostbeule ist, ja auch nicht aufs Skifahren verzichten. Durch den Sport und die Bewegung wird einem zwar warm, doch der klare, eisige Fahrtwind und die Witterung auf dem Gipfel wehen eben doch den ein oder anderen Wind um die Nase. Daher ist Schutz gegen die Kälte gefragt. Zudem will man ja auch während der Liftfahrt nicht auskühlen. Deshalb ist beim Skifahren die richtige Kleidung essentiell.

Trotze der Kälte mit der richtigen Skimaske für Damen

Es klingt wie Geschichten aus dem 18. Jahrhundert, aber nimm die Gefahr vor Erfrierungen ernst und kümmere dich um die richtige Skiausrüstung vor dem Skifahren und Boarden. Ansonsten konnte es wirklich zu Erfrierungen kommen, insbesondere an Stellen wie Ohren oder im Gesicht. Denn deine Wärmeabgabe wird durch (Fahrt-)Wind und Konvektion an kalten Wintertagen verstärkt, sprich die Temperaturen werden noch kälter empfunden als bei Windstille oder wenn du auf der Piste eine Pause einlegst. Daher ist es wichtig, dass du auf funktionelle und dir eine für dein Wärmeempfinden passende Skimaske oder Nackenwärmer kaufst. --- Die richtige Skimaske und Sturmhaube bei Minusgraden Bei MInusgraden ist es auf dem Gipfel des Berges unerträglich kalt. Vor allem bei schlechtem Wetter, denn dann ist die Empfindlichkeit des Körpers noch hoher. Zwar haben die meisten Skijacken eine Kragen, der vielleicht schützt, aber da dieser deinen Hals nicht vollkommen umschließt, sollte eine Skimaske beim Skifahren dein Must-Have sein. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Variationen, Mustern, Farben und Preisen. Klar, so ein Nackenwärmer ist nicht unbedingt das Fashion Accessoire No.1, aber spätestens, wenn du auf der Temperaturanzeige das Minus-Zeichen siehst, wirst du deiner Skimaske dankbar sein. Eine Skimaske oder Sturmhaube besteht aus speziellem Funktionsmaterial und schützt vor äußeren Einflüssen wie Kälte und Wind, während sie gleichzeitig eine vernünftige Atmung nach außen ermöglichen. Die meisten Masken sind daher sowohl wasserfest und as auch atmungsaktiv.

Full Face Masks für das Hochgebirge und zum Freeriden

Überlege dir am besten schon beim Kauf, wo du dich beim Skifahren am meisten aufhältst und wie sich das Gebiet verhält. Bist du zum Beispiel im Hochgebirge und als Freerider unterwegs, suche dir am besten ein Modell, dass das gesamte Gesicht bedeckt. Am Ende bleiben nur noch deine Augen frei und neue Sturmhauben haben ein Airhole zur Ausatmung. Achte also beim Kauf der Skimaske darauf, dass dein Mund und deine Nase frei bleiben. Das Atmen wird so nämlich erleichtert. Und deine Skimaske sollte möglichst eng anliegen, damit sie bis auf deine Augen alle Bereiche optimal schützt und Tiefschnee im Gesicht vermieden wird. Manche Skimasken reichen sogar bis zu den Schultern.

Stylische Nackenwärmer für die Piste

Du bist eher der Typ Skihaserl oder Anfänger der sich eher im unteren Bereich der Berge aufhält? Dann kannst du vielleicht auch die Extended Version einer Sturmhaube verzichten und auf einen Nackenwärmer ohne spezielle Öffnung bei Nase und Mund zurückgreifen. Damit dieser aber trotzdem seine Dienste tut und deinen Hald gut schützt, sollte die Skimaske aus einem sehr strapazierfähigen Material bestehen, das sich dehnen lässt. Manche Modelle können sogar mit einem Klettverschluss oder Knopf gesichert werden.

Atmungsaktive und warme Skimasken dank funktioneller Materialien

Generell kannst du davon ausgehen ausgehen, dass das Material bei einer Skimaske dünn und funktionell ist, ohne, dass es dich zum Frieren bringt. Die Skimaske sollte die empfindlichen Gesichtspartien vor der Kälte schützen. Meist wird das Material Polyester oder Mikroflies genutzt, aber auch andere pflegeleichte Wollmischungen gehören zu den beliebtesten Materialien, aus denen Sturmhaube und Skimasken hergestellt werden. Achte beim Kauf auf gute Qualität, schließlich willst du nicht, dass Hals und Gesicht permanent nass sind, wenn du mal den Schnee geküsst hast.

Skimasken und Sturmhauben für Damen in allen Farben online kaufen

Bei der Farbauswahl an Skimasken sind die Optionen heute ziemlich endlos, wobei die meisten auf Klassiker schwarz und grau setzte. In dieser Saison kommen aber auch neue pastellige Colorways leichtes rosa und sanftes gelb und azur hinzu, die von waldigen Tönen wie waldgrün, burgundy oder braun ergänzt werden.

Die Skimaske zum Skihelm tragen, geht das?

Vielleicht nicht unbedingt ein Fashion Accessoire, aber als Schutz vor Wind und Kälte ist eine Sturmhaube ideal. Doch passt meine Skimaske eigentlich unter meinen Helm? Die meisten Skihelme haben bereits Polster integriert, die deinen Kopf nicht nur bei einem Aufprall sondern auch vor Wind und Wetter schützen. Bist du dennoch der Typ Mensch, der sehr leicht friert oder in besonders kalten Gebieten unterwegs, empfiehlt es sich auf eine Skimaske zum Skifahren zurückzugreifen. Die Masken sind dabei meistens leicht, nehmen nicht viel mehr Platz unter deinem Helm ein und transportieren Schweiß gut nach außen, ohne, dass du auskühlt. Wichtig ist aber, dass deine Sturmhaube auf keinem Fall zu eng unter deinem Helm sitzt, denn schließlich willst du ihn den ganzen Tag tragen, damit sie dir auch wirklich Schutz gibt und nicht in deinem Gesicht liegt.

Trotze den Temperaturen mit der richtigen Skimaske

Die Auswahl an Skimasken für den Wintersport ist nahezu unendlich und oft vielleicht überwältigend. Du hast aber Interesse, dir eine Skimaske zu kaufen? Entdecke bei Ridestore eine grosse Bandbreite an unterschiedlichsten Formen, Materialien und Designs. Wir helfen dir dabei, die richtige Skimaske auszuwählen und zu kaufen.

Newsletter abonnieren
Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten und Updates.
Kein Spam, versprochen! :)
klarna
Apple AppStoreGoogle Play Market
© 2019 Ridestore AB. All rights reserved