Mützen und Helme

Bleibe trocken und warm: Mit Nacken- und Kopfbedeckung

Trocken und warm zu bleiben ist natürlich deine oberste Priorität, wenn du nach Ski- und Snowboardausrüstung suchst.

Gute Skijacken und Skihosen sind vielleicht die ersten Dinge, die du dir ansiehst. Und einige Ausrüstungsgegenstände werden leicht vergessen. Dabei sind sie oft besonders wichtig, um sicherzustellen, dass alle deine anderen Kleidungsstücke ihre Höchstleistung erbringen. Dazu gehören in jedem Fall die richtige Hals- und Kopfbedeckung.

Dein Nacken und Kinn sind Wind und Wetter stark ausgesetzt. Um dieses Problem zu lösen, gibt es einige großartige Produkte, die den Raum zwischen Hals und Jacke abdichten und einen viel schöneren Tag auf der Piste garantieren.

Es gibt verschiedene Arten, die dies für dich erledigen. Und hier werden wir die häufigsten behandeln und erklären.

Die besten Kopfbdeckungen

Facemask

facemask

Dies ist wahrscheinlich die häufigste und einfachste.

Du ziehst einfach über deinen Kopf und nach unten, um den Hals bis zum Kinn zu bedecken. Einige haben Atemlöcher für Nase und Mund, andere sind einteilig.

Viele mögen es nicht, wenn mein Mund oder Nase bedeckt sind. Deshalb ziehen sie ihre Gesichtsmaske immer bis zum Kinn und lassen Mund und Nase frei. Wenn du die Maske gegen dein Gesicht hältst, wird es normalerweise etwas feucht.

Aber viele Menschen möchten eine vollständige Abdeckung haben, und wenn du einer von ihnen sind, kann die Wahl einer Gesichtsmaske mit Atemlöchern eine gute Idee sein.

Hood

hood

Hoods sind eine großartige Möglichkeit, um eine vollständige Abdeckung von Nacken und Kopf zu erhalten. Ein echter Alleskönner.

Wenn du mit einem Helm shreddest (stay safe!), kannst du ihn über dem Helm haben und trotzdem die volle Abdeckung genießen. Wenn du keinen Helm trägst, solltest du eine Mütze oder ähnliches unter dem Hood tragen. Er sitzt nicht fest um den Kopf, also ohne zusätzlichen Schutz. Und dir kann kalt werden.

Balaclava

balaclava

Die Sturmhaube oder Balaclava ist ein Teil, das den größten Teil deines Gesichts, Halses und Nackens in einem Stück bedeckt. Im Gegensatz zum Hood liegt eine Sturmhaube eng an der Haut an. Das bietet volle Abdeckung, du solltest dennoch eine andere Kopfbedeckungen wie einen Helm oder eine Mütze über deiner Sturmhaube tragen.

Nicht mit Baklava zu verwechseln, das besser im Mund als im Gesicht ist.

Ähnliche Artikel

Wie wäre es, etwas mehr über Schneeausrüstung zu lernen? Vielleicht, was die besten Kleidung zum Skifahren im Frühling ist oder wie man seine Ski-/Snowboardbrille am besten pflegt?

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email